Unsere erste Einladung zum Kindergeburtstag

By | 8. November 2014

Es gibt Tage, da merkt man wieder ganz deutlich, dass das Kind wieder älter wird. Ein großer Knackpunkt diesbezüglich ist der Eintritt in den Kindergarten, auf den man sich als Eltern zwar freut, an dem man jedoch auch ganz bewusst merkt,das er nun eine neue Etappe seines Lebens erreicht hat und nicht für immer unser süßes kleines Baby bleiben wird. Mit dem Kindergarten kommen dann immer wieder Entwicklungssprünge und „erste Male“ dazu, letzten Montag war es wieder so weit.

Ich mache mich immer zur selben Zeit auf in den Kiga um Mini abzuholen, meist ist das um eine Zeit um die der Postbote noch nicht an unserem Briefkasten war, trotzdem schaue ich manchmal beim Verlassen des Hauses in unseren Briefkasten. Auch an diesem Tag schaute ich nach und fand einen braunen DinA5 Umschlag ohne Briefmarke, dafür aber mit Juniors Namen in bunten Buchstaben aus Wachsmalkreide. Zum Vorschein kam ein rotes Feuerwehrauto auf ein weißes Blanko geklebt und bunte Verzierungen vom baldigen Geburtstagskind. Alles wichtigen Fakten standen auf einem grauen Streifen, den man als Drehleiter ausklappen konnte. Ach was war ich stolz! Mein fast 4 jähriger kleiner Mann, erhielt seine erste Einladung zum Kindergeburtstag seines kleinen Freundes. 😀

Die Einladung fand ich absolut toll, sie war so ehrlich und persönlich gestaltet. Sie war nicht gekauft und auf die schnelle ausgefüllt und sie wurde sogar am Sonntag bei einer Radrunde persönlich in den Briefkasten geworfen – von baldigen Geburtstagskind!. Ich mag sowas. Nicht, das ich etwas gegen gekaufte Einladungen habe, die man nur noch ausfüllen muss, ich liebe jedoch alles was kreativ und selbst gemacht ist, daher punktet ein solches Schreiben bei mir natürlich gleich viel mehr! 🙂

JeI

Was für ein Zufall, das ich die Mama schon am Montag beim Abholen traf und fragen konnte, was der kleine haben wolle oder brauchen könne. Mir ist es lieber mich mit den Eltern abzusprechen, damit man nicht irgendwas kauft, das das Kind schon hat oder überhaupt nicht interessant ist. Auch die Mamas sind herzlich eingeladen zu bleiben, in dem Alter weiß man ja auch nie, wie das Kind heute drauf ist, somit ist diese Option ganz gut. Ich bin mindestens genauso gespannt wie Junior, denn auch für mich als Mama ist es der erste Kindergeburtstag als Elternteil. Der nächste Kindergeburtstag ist dann unserer und hier werden sich (wenns klappt) die selben Kindergarteufreunde wieder treffen. Ich habe auch schon eine etwaige Vorstellung davon, wie es ablaufen soll, nun aber sind wir erstmal selbst Gast. 🙂