Kein Umzug in Sicht

By | 4. Dezember 2015

Aktuell ist es etwas stiller um uns geworden, obwohl es sooo viel zu erzählen gäbe, aber manchmal sind andere Dinge einfach wichtiger als das Bloggen, auch wenn ich es liebe! Aber um mal ein kleines Hallo hier zu lassen und euch mal wieder mit Gejammer zu belästigen, möchte ich heute darüber meckern, das wir noch immer keine neue Wohnung gefunden haben. Warum erzähle ich das jetzt? – Weil ich letzten Winter fest davon überzeugt war, zum jetzigen Zeitpunkt umgezogen zu sein. 

Ich wollte aktuell schon in unserer bevorzugten Wohngegend wohnen, wollte, damit einen kürzeren Weg zum Kiga haben, am Morgen weniger Zeit als über 20 Minuten in der Kälte verbringen und eine größere Küche sowie ein größeres Kinderzimmer haben. Und was habe ich nun? Frust! Heute morgen war es mal wieder sehr kalt und trotz Mütze, Schal und Handschuhen, spürte ich die Kälte genug. Schon in den letzten Tagen kreisten meine Gedanken um die Ärgernis, das wir keine neue Wohnung finden konnten, aber es gab übers Jahr einfach kaum etwas passendes.

Wir haben im laufenden Jahr 2 Wohnungen besichtigt. Die eine war toll, aber ungünstig geschnitten und die andere war steinalt und hatte dementsprechend krumme Wände. Der Rest, den die Zeitung hergab, war entweder zu klein oder im falschen Ortsteil, also wirklich viel Auswahl gab es nicht. Nichtmal zu teuer hätte es gehabt.^^ Unsere Gegend ist einfach zu beliebt, vor allem die Ecke, die wir gerne beziehen möchten. Ob es im kommenden Jahr was wird, oder sollte ich lieber gleich aufhören zu träumen und mich besser auch andere Dinge konzentrieren?

Träumen….

Ich stelle mir einfach vor, das wir morgen 120qm beziehen. Weiße, vor allem gerade Wände, matte, dunkle Fliesen, große, saubere Fenster. Natürlich haben wir 3 Stockwerke, nen Hobbyraum und Partykeller. Wisst ihr, was mich am Haus meiner Eltern immer gestört hat? Nee, eher noch an meinem Zimmer? Wir Kinder hatten unser Reich oben im Ersten OG und bis auf das Zimmer meiner Schwester und den Computerraum, hatte die Zimmer alle Dachfenster. An sich waren auch nicht die Dachfenster das Problem, sondern die komischen Vorhänge – ich würde sie Fetzen nennen – die meine Mutter als Rolladen angebracht hatte. Abends war es zum Einschlafen nicht dunkel genug und morgens hatte man es viel zu früh hell. Ich wusste bis dahin gar nicht das es sowas wie ein passendes Verdunkelungsrollo für Dachfenster gibt. Mein Bruder war da schlauer, also ich längst ausgezogen war und mal zu Besuch kam, entdeckte ich dieses. Ich kann es bis heute nicht fassen, das ich nicht auf die Idee gekommen war. ^^ Wer bisher genauso schlau war wie ich, kann sich dazu mal auf dem VELUXSHOP umschauen, oder bemüht eine Suchmaschine. 🙂

Außerdem ist ein guter Schnitt und die Zimmeraufteilung sehr wichtig und das Traumhaus hat natürlich auch einen Garten. Eine Dachterrasse nehme ich auch, gerne mit Pool. So! Ich gehe mal Kartons packen! Wie war das nochmal mit der Kündigungsfrist? Ach übrigens, wir bekommen neue Nachbarn ins Haus, denn irgendwie haben ja immer die anderen Glück bei der Wohnungssuche. Für uns hat sich der Umzug von Wohnung Nummer 1 in Wohnung Nummer 2 nicht wirklich gelohnt. 😉 Naja, die Wohnungen hier im Haus sind ja wirklich schön, ich hoffe sie werden sich wohl fühlen.

Und noch was: Der Mann dachte ja an einen Durchbruch und das Kaufen des Erdgeschosses, ich erklärte ihm dann aber nochmal in Ruhe, das WIR ja hier weg wollen.^^ Zwei Häuser weiter, ums Eck,  wäre zudem auch ein Neubau. Aber ich möchte gerne 6 Straßen (oder mehr) von hier entfernt wohnen 😉 Zumindest so, das das Wunschwohngebiet erreicht ist. Ihr müsst denken, das es hier unten furchtbar sein muss, ist es aber gar nicht. Aber kennt ihr das, wenn ihr diesen einen Wunsch habt? Ja, so geht es mir. 🙂

Was solls, träume ich halt noch ein bisschen weiter, das kann mir zumindest keiner nehmen! 🙂 Ob wir bis nächsten Winter etwas finden werden???

sp