Juniors 5. Geburtstag – Ein Familienfest

By | 4. Januar 2016

Dieses Jahr kam Juniors Geburtstag viel schneller, als ich mit meiner Planung hinterher hätte sein können. Mein Kopf ist aktuell leider voll mit andren Dingen, sodass ich am Ende wirklich Mühe hatte alles auf die Reihe zu bekommen. Ich wäre aber natürlich nicht Mama, wenn das nicht alles Spurlos an Mini vorbei gegangen wäre, für ihn lief alles nach Plan. Ja, wir Mütter haben echte Superkräfte! 🙂  

Da der 5. Geburtstag auf ein Wochenende fiel, holen wir Mini erstmal von Oma ab. Die glückliche hatte diesmal die Ehre die erste Person an seiner Seite zu sein und die ersten Glückwünsche auszusprechen. Ein bisschen neidisch war ich ja schon. 😉 Das Kind konnte es natürlich kaum erwarten nachhause zu kommen und sein Geschenk auszupacken, denn Omas Geschenk lag auch bei uns, nachdem wir es für sie aussuchen sollten. Gute, das wir eine Kleinigkeit bei ihr gelassen hatten, so als Schmankerl nach dem Aufwachen, damit die Zeit zumindest überbrückt wurde und er die ersten Stunden des Geburtstags mit leeren Händen da stand. 😉

Zuhause angekommen ging es natürlich gleich ans Auspacken, zuerst 2 kleinere, dann ein großes Päckchen. Die Schienen wurde mit einem begeisterten „LEGO Cityyyyyy“ in Empfang genommen, der ICE war dann das absolute Highlight! 🙂 Während Vater und Sohn den Zug aufbauten, kümmerte ich mich um den Haushalt. Geschlagene 2 Stunden dauerte der Aufbau, kurz später hatte ich auch die Wohnung soweit, das wir Gäste empfangen konnten. Kaum hatten die Männer richtig angefangen mit dem Zug zu spielen, musste ich den Mann auch schon zum Einkaufen schicken: Mein Kuchen wurde nicht so, wie ich es mir erhofft hatte und diesen wollte ich so dann auch nicht den Gästen anbieten… Dekoriert hatte ich übrigens auch nicht und daran merkt man besonders, das mein Kopf gerade einfach zu voll ist…. Der Mann brachte Rahmkuchen und Russischen Zupfkuchen , der Tag war gerettet! 🙂

P1090536

Da wir Wochenende hatten, ging es schon um halb 3 am Nachmittag los. Kurz bevor die ersten Gäste kamen wurde Geschenk Nummer 2 geöffnet, dieses kam von Tante und Onkel die leider nicht bei uns sein konnten. Auch der ferngesteuerte Hubschrauber wurde begeistert in Empfang genommen, hatte es sich diesen doch gewünscht. 😉 Leider musste er aber noch aufgeladen werden. – Ooohhh! Da das Kind wusste, das Oma und Opas Geschenk im Haus war, wurde erstmal gebettelt, dieses hervorzuholen, dann wurde selbst gesucht und dann kamen auch endlich die Großeltern und die LEGO Rennautos und Rennfahrer konnten ausgepackt und zusammen gebaut werden. Och nööö – zusammenbauen! 😀 Da war Onkels Schlange (Kuscheltierformat) eine gelungene ( und auch vom Geburtstagskind gewünschte) Abwechslung.

Natürlich waren wir noch am Bauen, als es wieder an der Tür klingelte und eine weitere Oma mit einem Opa und den beiden Tanten den Raum betraten. Noch mehr Geschenke!!! Von Oma und Opa gabs ein Baustellenset von LEGO. Juhu… Zusammenbauen! 😀 Die Tanten hatten ein Rennauto mit Fernsteuerung ( der Geburtstagswunsch war einmal ALLES mit FERNSTEUERUNG bitte! 😀 ) sowie Monopoly Junior und Play Dough Knete im Minions Format unterm Geschenkpapier. Außerdem hatten die Tanten einen ganz tollen Kuchen im Gepäck: Schokokuchen  in Form eines Autobus, super detailiert mit Fondant, sogar ein Nummernschild war angebracht. 🙂

Während alle anderen mit zusammenbauen  😛 beschäftigt waren, genossen die Großeltern Kaffee und Kuchen bei netten Unterhaltungen. Die anderen waren zu sehr mit tüfteln beschäftigt, sodass es erstmal nur zum Trinken reichte.^^ Nach ca. weitern 2 Stunden, war alles zusammengebaut und das Spielen konnte wieder beginnen. Der ICE fuhr munter die Gleise rauf und runter, während die Baufahrzeuge am Bahnhof arbeiten mussten und das Autorennen beobachteten. Mein Wirkungskreis beschränkte sich wie so oft an Geburtstagen überwiegend auf das Schneiden von Kuchen und abräumen von Tellern. Ach ja, und zusammenbauen natürlich… 😉 Die ein oder andre kurze Unterhaltung habe ich aber auch geschafft und vor allem nahm ich war, das es mal wieder ein sehr schöner Tag im Kreise der Familie war.

Junior freute sich über jedes Geschenk, war aber dennoch etwas überfordert, womit er denn nun als erste spielen sollte und hatte somit fast keine Zeit zum Kuchen essen. Aber so sind Geburtstage eben: Laut, voller Geschenke und viel zu wenig Zeit. Es war wie immer sehr schön! 🙂 Dieser Geburtstag wird deffinitiv als LEGO Bautag in die Geschichte unserer Familie eingehen. 😀