Erkältung vorbeugen: So kommen Eltern und Kinder gut durch den Winter!

By | 12. Oktober 2013

Brrrr! Und schon sinken die Temperaturen wieder.Wir sind bereits auch Zuhause dick angezogen, um der Kälte noch ein wenig zu trotzen. Bisher ist nur im Kinderzimmer die Heizung an, denn hier hält sich unser Junior am meisten auf, spielt viel auf dem Strassenteppich und sitzt bzw liegt somit auch viel Auf dem Boden. Bisher hatten wird mit Erkältungen nur wenig am Haut, einmal im Jahr erwischt es denn kleinen Mann ein bisschen, die Nase läuft und es wird gehustet, das war es auch schon. Gerne darf das so bleiben, am liebsten natürlich weniger werden. Aber was kann man tun, um möglichst gesund durch den langen und kalten Winter zu kommen?

Das Immunsystem und die Abwehrkräfte stärken!


  • Gesunde Ernährung

Was viele nicht wissen und selten bedacht wird: Eine ausgewogene Ernährung, sowie viel frisches Obst und Gemüse hilft uns durch die enthalten Vitamine gegen Erkältungen zu schützen. Ausserdem hilft richiges Essen unsfit und vital zu bleiben!

  • Viel Trinken
Um es den Bakterien und Viren in der Luft etwas schwerer zu machen und trockenen Schleimhäuten zu trotzdem, sollten Kinder auch im Winter viel Tee, Wasser oder weitere nicht zu süße Getränke zu sich nehmen. Achtung bei Milchprodukten und ersten Erkältungsanzeichen: Milch unterstützt die Verschleimung und kann dazu führen das sich Kinder übergeben müssen!
  • Bewegung

Auch eine tägliche Dosis frische Luft tut dem Körper gut , hält das Immunsystem auf Trab und sorgt für Starke Abwehrkräfte und treibt nebenbei den Spaßfaktor nach oben. Ob Fussball oder eine Schneeballschlacht, es ist immer was zutun und man verbirgt zumindest ein bisschen Zeit gemeinsam. Geht man Schwimmen muss unbedingt nach dem Duschen (bzw. vor verlassen des Hallenbads) gefönt werden.

  • Warm einpacken

Hier muss man darauf achten, das man richtig gekleidet ist. Besonders im Winter sind gefütterte Hosen, lange Unterwäsche und eine Kombination aus Mütze, Handschuhen und Schal nicht wegzudenken! Damit das Kind die wärmenden Sachen auch anbehält, sollte man darauf achten, Fasern zu verwenden die nicht kratzen der leicht rutschen. Auch ist wichtig, das diese Wasserundurchlässig sind! Am besten fährt man mit dem Schichtlook, weil man dann nach Bedarf auch mal etwas ausziehen kann wenn es zu warm werden sollte.

  • Hygiene beachten

Beim Niesen und Husten statt der Hand ein Taschentuch verwenden und dies nach einmaligem Nutzen gleich entsorgen, um nicht beim nächsten mal erneut mit Vieren in Kontakt zu kommen. Häufiges Händewaschen mit warmem Wasser und Seife, spült schnell übertragene Krankheitserreger weg. Bitte Abstand von erkrankten nehmen, sobald diese wieder gesund sind, ist die Gefahr gebannt.

  • Häufig lüften

Regelmäßiges Lüften wirkt der Vermehrung von Bakterien entgegen. Ausserdem trocknet Heizungsluft die Schleimhäute aus und macht uns anfälliger für Infekte. Was gibt es schöneres als ein frisch bezogenes Bett in einem perfekt klimatisiertem Raum?

  • Temperaturwechsel – Eincremen

Fußbäder und Wechselduschen härten gegen Kälte ab und regen die Durchblutung an. Ausserdem wird damit die Haut gestrafft. Da Kinderhaut dünner und empfindlicher ist, als die eines Erwachsenen, sollte diese gerade zur kalten Jahreszeit eingecremt werden, somit schützt man sie  vor dem Austrocknen und sie bleibt schön geschmeidig.

  • Ausreichend Schlaf

Um sich erholen zu können, braucht unser Körper Schlaf. Ob Stoffwechsel, Muskelaufbau, Fettabbau, Energiegewinnung, nichts funktioniert, wenn der Körper geschwächt und damit auch anfälliger für Krankheiten ist. Die ideale Raumtemperatur im Schlafzimmer liegt bei 16° – 18°.

Eure Tipps

Genannte Tipps sind, wie ich denke, recht einfach umzusetzen und sind bei uns im Winter zur Routine geworden. Mehr zum Thema kann man auch direkt hier nachlesen. Wenn es  uns dann doch mal erwischt, können wir zumindest sagen, wir hätten alles versucht. Für mich persönlich aber interessanter: Was sind eure Geheimtipps, um im Winter fit zu bleiben? Was hat sich bei euch und euren Kindern über die Jahre bewährt? Raus mit euren Wunderwaffen! 🙂