DIY oder Wenn Mama Dawanda plündert

By | 8. Dezember 2014

Ich habe mir vorgenommen, diesen Winter ganz viele meiner Lieben mit selbst gemachten Lebensmitteln beschenken. Es soll diverse Dinge wie Trinkschokolade, Plätzchen und Geschenke aus dem Glas geben. Ich möchte Reagenzgläser mit buntem Badesalz füllen, mit Cappuchino-Pulver, Chilisalz und sonstigen Gewürzen und Leckereien. Natürlich alles, wie gesagt, selbstgemacht und selbst verpackt. Und ja, ich freue mich darauf, denn das ist eine Beschäftigung, ganz nach meinem Geschmack, ich kann mich dabei so richtig schön fallen lassen und meine Zeit alleine genießen, ein toller Ausgleich zu unserer Tobezeit innerhalb der ganzen Familie. 🙂

Eingekauft habe ich bei Dawanda, weil es da wirklich alles gibt, von Weihnachtsgeschenken über Deko zu Kleidung und das Unternehmen bekannt für kreative Shops ist. Zuerst einmal möchte ich euch gerne meine Ausbeute zeigen. Da das Angebot auf Dawanda einen förmlich erschlägt, war ich ein bisschen mit meiner Suche beschäftigt, und da ich natürlich vermeiden wollte in jedem Shop Versandkosten zu bezahlen, war ich außerdem bemüht, möglichst viel in einem Shop zu kaufen. Am Ende hatte ich 26 Artikel aus 3 Shops im Warenkorb. Bei einem hatte ich sogar so viel eingekauft, das mir zu meiner Freude die Versandkosten erlassen wurden. 🙂

dpbc

Bei Paperboat kaufte ich überwiegend Sticker, ein Masking Tape mit Wimpelkette und Ahoi Anhänger. Die Bunten Sticker sollen als Deko auf Tüten und Dosen dienen, in die ich das später meine Selfmade Plätzchen und Co.füllen werde. Mit etwas Deko sieht ein solches Mitbringsel ja gleich viel schöner aus. 🙂 Die Anhänger und die Schiffssticker werden wir an die Mitgebseltütchen dran machen, die die Matrosen auf unserer Piratengeburtstagsfeier zum 4. Geburtstag von Junior mit Nachhause nehmen dürfen und die Blankos werden an unseren Frischhaltedosen und Gewürzgläsern haften, damit wir immer schön den Überblick behalten.:-) Ich mag ja alles was so schön farbenfroh ist. 🙂

Natürlich brauche ich nicht nur die Verzierung, sondern auch eine ansprechende und schlichte Verpackung die sich gut selbst gestalten lässt. Tütchen, Becher oder Schachteln, in die ich meine Geschenke aus der Küche auch hinein füllen kann und somit führte mich der nächste Weg direkt zum Shop Die-Kleine-Papierwerkstatt, in dem ich Papiertüten und durchsichtige Plastikbecher mit Deckel einpackte. Außerdem nahm ich Bäckergarn in verschiedenen Farben und eine Handvoll schöner Anhänger mit. Die hier abgebildeten Piraten sind als Mitgebsel für die Piratenparty gedacht.

ddkp

Der 3. und letzte Shop in dem ich eingekauft habe war die CandyQueen. Hier habe ich das wohl wichtigste Utensil der kommenden Wochen ergattert, die Stiele für die Cake Pops, die ich zu unserem Kindergarten-Verkaufsstand in unserem Weihnachtsdorf beisteuern werde, wenn unsere Kinder ihren Auftritt haben. Natürlich machen es mir ein paar andere Mamas nach und ich hoffe das damit und mit dem Grillen und unseren Getränken ein nettes Sümmchen für den Kiga und somit für die Kinder zusammen kommt. Auch habe ich in diesem Shop die Plättchen für meine Trinkschokolade bekommen, die ich noch diesen Winter machen möchte.

llbdcq

Im Artikel zu Juniors Geburtstag, werdet ihr bald sehen können was man aus einer Handvoll der Dinge aus meiner Bestellung, mit ein bisschen Phantasie, gutem Geschmack und Herz ganz schnell und einfach zaubern kann. Liebevoll Verpackt sehen kleine Aufmerksamkeiten und Geschenke doch gleich viel herzlicher aus und der beschenkte freut sich, das sich hier jemand ein bisschen Zeit nur für ihn genommen hat. Manchmal reicht ein Schleifchen oder ein netter Spruch völlig aus, um eine nette Geste zum Ausdruck zu bringen. Schenken kann so einfach sein! 🙂