Checkliste Urlaub mit Kleinkind

By | 7. August 2013

Bald ist es so weit: Unser Sommerurlaub steht schon fast vor der Tür und wie schon im letzten Jahr, ist es an der Zeit sich Gedanken darüber zu machen, was wir unbedingt mit nehmen müssen. Letztes Jahr, bei unserem ersten gemeinsamen Urlaub in Sizilien war es etwas einfacher als in diesem Jahr, in dem wir einige Tage in Südfrankreich verbringen werden. Wenn man Urlaub in der Heimat macht, muss man keine Unterkunft organisieren oder Essen gehen, denn meist hat man das eigene Häuschen schon da stehen, oder wird von Oma oder sonstwem bekocht und bemuttert. 😉

Checkliste

Das ein oder andere muss man zwar bedenken, doch ist man erstmal da läuft alles recht entspannt, manchmal sogar stressig. Die Familie wieder zu sehen ist zwar toll, doch dieses Jahr sollte es mal so richtiger Erholungsurlaub werden, ohne Verpflichtungen, ohne Rechenschaft. Einfach in den Tag hinein leben, tun und lassen was man will und vor allem wann man es will! 😉 Und dafür bedarf es diesmal ein bisschen mehr Vorbereitung und Planung. Was wenn das Kind krank wird? – Dies passierte und letztes Jahr bei unserer Schiffsreise weil wir die Klimaanlage nicht ausbekamen. Was, wenn es die Wetterumstellung nicht verträgt? Womit soll es spielen und wie wird die Autofahrt werden?

Da uns aktuell all diese Fragen und noch mehr beschäftigen, möchten wir unsere Überlegungen und Ergebnisse hier mit euch Teilen und hoffen, gerade zur Urlaubszeit, vielen damit ein bisschen Arbeit abnehmen zu können. Gerade so kurz bevor es los geht ist man doch meist etwas im Stress und vergisst leicht etwas wichtiges.

Reiseproviant

  • Brezel, oder belegte Brote (Achtung Krümel)
  • Fisches Obst und Gemüse in handlichen Portionen
  • Snacks wie Käsewürfel oder Minisalami
  • Trinkflasche mit stillem Wasser Tee oder Saft

Wir alle kennen das, einem Kind etwas schmackhaft zu machen ist nicht immer so leicht. Um möglichst stressfrei reisen zu können, sollte man fürs Kind in dem Fall die Mahlzeiten mitführen die es kennt und mag. Es sollte im sitzen problemlos essen können, oder auch gerne im stehen wenn man sich zwischen durch ein bisschen die Füße vom langen Sitzen vertreten geht.

Koffer packen

  • T-Shirts, Shorts, Unterwäsche, ein langes Set für kühle Abende, Schlafanzug
  • Feste Schuhe, Sandalen, Socken, Allwetterjacke, Mütze (Sonnen- und Regenschutz)
  • Badebekleidung, Handtücher, Schwimmflügel, Strandmuschel, Sonnenschutzcreme mit hohem LF, Schwimmwindeln

Wenn eine Waschmaschine vor Ort ist, kann man guten Gewissens etwas weniger packen. Im letzten Jahr haben wir noch Bodys getragen und 1o Stück mitgenommen,von denen wir 2x einen getragen haben. In warmen Ländern ist es mit Body einfach zu heiss, zumindest wenn man noch ein T-Shirt und eine Hose drüber ziehen möchte. Wir tragen seit diesem Frühjahr aber keine Bodys mehr und auch sind bei uns keine Schwimmwindeln nötig.

Spiel und Spaß

  • Singen, Suchspiele – Ich sehe was, das du nicht siehst.
  • Kinderlieder, Malsachen, Bilderbücher, Sandspielzeug
  • Kreide, BobbyCar, liebste Spielsachen von Zuhause

Gerade lange Autofahrten können Kinder schnell langweilen. Mit einem ungeduldigen, quängelnden Kind kann eine stundenlange Fahrt schnell zum Stressfaktor werden, daher sollte man sich schon im Voraus überlegen wie man das Kind am besten ablenken und beschäftigen kann. Und auch der Urlaub ist entspannter für uns Eltern, wenn das Kind etwas zu  tun und Spaß hat. Gegen eventuelles Heimweh und die Verwirrung über das neue „Zuhause“ helfen sicher ein paar altbekannte Dinge wie das liebste Kuscheltier oder eigene kleine Fahrzeuge.

Reiseapotheke

  • regelmäßige Medis nicht Zuhause vergessen ( Asthma etc.)
  • Pflaster, Fieberthermometer, Wundsalbe
  • Zeckenzange, Insektenschutzmittel, Desinfektionsspray,
  • Medikamente gegen Durchfall oder Verstopfung
  • Zäpfchen Nasenspray, Hustensaft

Vor einer Reise sollte immer ein Arzt aufgesucht werden, der bei der Zusammenstellung der Reiseapotheke am besten helfen kann.  Manchmal sollte man sich und seiner Kinder vo einer Reise in ein bestimmtes Land besser impfen lassen. Auch vor Ort tut man gut daran, sich nach einer Notfallrufnummer zu informieren. Klimaumstellung beachten, dies kann bei Kindern oft zu Übelkeit führen.

Sonstiges

  • Nachtlicht, Töpfchen
  • Buggy

Fern ab von Zuhause will man mitten in der Sauber-werden-Phase vielleicht nicht unbedingt auf eine unbekannte Toilette, daher sollten Eltern in diesem Fall der Toilettensitz oder das Töpfchen mit in den Urlaub nehmen. Ein Nachtlicht hilft den Kleinen dann auch den Weg ins Badezimmer zu finden oder ruhiger einschlafen zu können. Wer lange Wege auf sich nimmt, sollte den Buggy nicht vergessen, denn auch das Kind wird mal Müde. 😉

Im Großen und Ganzen sollte das, dass wichtigste mit Kind gewesen sein. Natürlich spielen auf Reisen, noch vielen andere Dingen wie Tickets, Inspektion, Reisepass und Co. eine große Rolle, dazu aber ein anderes mal mehr. Euch allen einen schönen Urlaub! 🙂

2 thoughts on “Checkliste Urlaub mit Kleinkind

  1. Daniela

    Hey,

    vielen Dank für den netten Post. Mein Patenkind verreist demnächst mit seinen Eltern. Ich werde denen mal deinen Artikel empfehlen, vielleicht ist ja was nützliches dabei. Gerade in diesem jahr sind die Mücken ja sehr aggresiv, da darf natürlich Mückenschutz nicht fehlen.
    Grüße,
    Dane

  2. Claudia

    Tolle Zusammenfassung, vielen Dank! bei uns steht nächste Woche auch der Urlaub an, da werde ich gern hier noch einmal nachschauen, ob wir an alles gedacht haben 🙂

Comments are closed.