Author Archives: chasty

Kinderbrillen sind heute schick

Brille: Fielmann! Wer kennt ihn nicht, den Werbeslogan? Und wie ich diesen gerade sah, kam mir ein kleiner Flashback… Meine Brille habe ich schon seit ich mich zurückerinnern kann. Laut meinen Eltern war ich um die 2 Jahre alt, als ich sie bekam. Ich trage sie als quasi schon mein ganzes Leben und kenne es gar nicht anders.  Continue reading

Sponsored Post: Milupa Bäuchlein Blubbern

Eltern machen schon komische Dinge, wenn sie ihre kleinen beim groß werden begleiten. So wird auch sicher jeder von euch das Bäuchlein Blubbern von seinen Eltern oder als Elternteil kennen. ^^  Nicht nur der Bauch musste daran glauben, Hände und Füßchen wurden geknutscht und das Köpfchen gestreichelt. Hach… Noch einmal Kind sein! 🙂

Nicht alles können wir im Leben unserer Kinder beeinflussen, so zum Beispiel auch, ob wir sie stillen oder nicht. Manchmal klappt es nicht mit der Milchproduktion, oder es ist einfach zu schmerzhaft, weil so wenig kommt. Solche Situationen können frustrierend sein und man macht sich evtl selbst Vorwürfe, seinem Kind nicht alles geben zu können was es braucht. So ist dem aber nicht!

Auch mit Babynahrung ist bisher aus jedem Baby was anständiges geworden. 😉 Und gerade Babymilch hat sich in den letzen Jahren immer weiter und sehr positiv weiterentwickelt. Außerdem bietet Flaschennahrung auch Vorteile. Beispielsweise ist man flexibler, da auch mal jemand anderes das Baby füttern kann. Mama kann endlich mal wieder alleine zur Toilette. 😀

Unser Junior wurde 9 Monate gestillt, weitaus vorher wurden aber diverse Mahlzeiten schon durch Fläschchen und Beikost ersetzt. Wir haben das ganz einfach so gemacht, wie das Kind es wollte, hatten es weder eilig, noch haben wir und ewig Zeit gelassen. Ich denke wenn man sein Kind beobachtet und auf sein Bauchgefühl hört, ist es meist das Richtige.

Zum Abschluss gibt es hier in Zusammenarbeit mit Milupa die tolle neue Bauchgeblubber Kampagne. Ich könnte sie mir in der Dauerschleife ansehen, aber dann bliebe die Küche kalt und da unser Junior lässt sprechen und somit auch meckern kann, ziehe ich es vor zumindest Pausen zum Kochen einzulegen. 😉 Schau mal rein, es wird euch sicher gefallen und euch in diese Phase eures Lebens zurückwerfen und in glücklichen Erinnerungen schwelgen lassen.  Viel Spaß! 🙂

 

Darf mein Kind TV schauen?

Schaut ihr Filme mit euren Kindern?

Vielleicht sieht diese Frage für den ein oder anderen Elternteil etwas komisch aus, aber heutzutage wird man ja gut und gerne noch fürs Atmen verurteilt, so das es bestimmt Leute gibt, die dies einfach abstreiten, wenn es nicht wirklich so ist. Bei uns sieht es so aus:

Überwiegend ist der Fernseher aus. Da ich morgens und / oder an den Wochenende arbeite und die von Zuhause aus tue, kann ich eine ablenkende Geräuschkulisse nicht brauchen. Es stört mich beim denken – JA ich denke.^^ Auch mittags, wenn der Kleine vom Kiga kommt, bleibt der Fernseher weiterhin aus, es wird gegessen und gespielt, natürlich kommt auch der Haushalt nicht zu kurz, während ich diesen absolut gerne mal links liegen lassen würde. 😉

So und nun die Rabenmutterfacts: 😀 Abends läuft hier auch mal der Fernseher und ja, auch das Kind kuckt… Ich denke das ein 5 Jähriger durchaus auch mal Fern sehen darf, warum auch nicht? Solange das Programm ans Alter angepasst ist und man ihn nicht alleine vor der Glotze sitzen lässt, geht das für mich in Ordnung. Was dagegen überhaupt nicht geht, ist das Kind vor dem TV zu parken, um sich ein schönes Leben zu machen. Aber das steht auf einem anderen Blatt.

Besser als Fernsehen finde ich Hörspiele. Meiner Meinung nach lenken sie nicht so sehr ab und es prasseln auch niccht so viele Eindrücke auf einen ein, die man auch erstmal irgendwie verarbeiten muss. Unser Kind ist Audios weder abgeneigt noch verfallen, aber ich biete sie immer wieder und sehr gerne an. Beim Hören muss man sich nur auf die Stimme, nicht auf Bilder konzentrieren, trotzdem ist Konzentration nötig um den Faden nicht zu verlieren. Außerdem spielen Hörspiele mit der Phantasie und man sieht alles so, wie man es sich gut vorstellen kann, statt von 100en Bildern pro Sekunde erschlagen zu werden, die der Phantasie eines anderen entsprungen sind.

Auch Kinderlieder gehören zu unserem Alltag dazu. Mitsingen, Bewegen, Tanzen und sich einfach von der Musik leiten lassen. 🙂 Habt ihr schon mal klassische Musik mit Kindern angehört? Bitte nicht die Mine verziehen, einfach mal ausprobieren. Schaut mal was ihr Zuhause habt oder nutzt einen online Audio Recorder um schöne Stücke aufzunehmen. Ich kann es nur empfehlen und weiß, das auch in unserem Kindergarten mit klassischer Musik gearbeitet wird. Für mich ist Radio auf jeden Fall die bessere Alternative zu TV. Und auch wenn Fernseher in meinem Leben keine große Rolle spielen, zwinge ich niemandem in meinem Haushalt auf genauso sehr darauf verzichten zu müssen. 😉

Artikelkooperation.

Urlaub wir kommen!

Tick Tack, Tick Tack….! Nicht mehr lange und es geht los. Unser Sommerurlaub rückt immer näher und es wird Zeit, sich Gedanken zu machen, was wir alles brauchen und dabei haben wollen. Der Mann und ich sind da ja immer grundverschiedener Meinung… Ist das nur bei uns so?

Er wir grundsätzlich (denke ich) viel zu viele Klamotten mitnehmen, während ich sage, das man für eine Woche nicht übertreiben muss. Und selbst bei Toilettenpapier könnte man meinen, wir würden one way verreisen, sodass es uns ausgehen könnte.^^ Am besten haben wir 35 Handtücher im Koffer, ach ja, wir wohnen in einer Ferienwohnung. Wenigstens über die Behausung sind wir uns einig, wundervoll. 😀

Dem Mann kommen zur Urlaubszeit auch immer komische Ideeen. Kürzlich war da z.B. die Überlegung sich für den Urlaub ein gebrauchtes Auto zu kaufen, Kollege XY würde sich für den Urlaub immer gebrauchte Autos kaufen, diese richten, damit wegfahren und diese, wenn er wieder im Lande ist, weiterverkaufen. Wozu macht man das bitte? Wa-rum macht man es sich wenige Wochen vor der Abreise noch so schwer und zerlegt dies und das, kauf jenes und welches, wenn man doch eigentlich ein Auto hat. Eines das funktioniert. Eines das sich sicher auch mal über das ausfahren und ein paar Kilometer mehr freut. Gut, vielleicht verstehe ich das auch nur nicht, weil ich eine Frau bin. Weil das Packen vor der Abreise immer an mir hängt, weil ich das Bügeln davor hasse und weil ich froh wäre, diese paar Tage davor würden entspannter verlaufen. Wer weiß.^^

Jedenfalls sitze ich nun schon wie auf heißen Kohlen und kann es kaum erwarten loszufahren. Ich finde mit dem Auto zu reisen ist schon Urlaub, sobald der Motor startet, fährt man dem Urlaub entgegen. Ja, Autoreisen mag ich und nein, geflogen bin ich noch nie. 😉 Wir gehen übrigens nach Spanien an die Costa Brava, ganz genau dort hin, wo wir letztes Jahr waren. So ist das, wenn man sich verliebt. <3 Junior ist auch schon richtig aus dem Häuschen: „Wie oft muss ich noch schlafen???“ So soll das sein! 🙂

Sponsored Post: Frixion Colors und unser Alltag mit Erkältung

Ja, ich kann es nun endlich mal sagen: Unser Kind hat es dann auch mal geschafft sich ein etwas besseres Immunsystem aufzubauen. Wie ich darauf komme? Wir waren vergangene Woche Krank!^^ Klingt ironisch, ich weiß, ABER…. Es war dieses Jahr unsere erste Erkältung. Den ganzen Winter haben wir unbeschadet überstanden und dann – natürlich pünktlich zum Sommer (von welchem Sommer redet sie???) erwischt es uns doch.

IMG_0533 Mamaaaa, wann darf ich wieder in den Kindi? Ich vermisse meine Freunde.“ So eine Woche zuhause ist schon nicht so spaßig. 😀 Aber ich ab mein bestes gegeben. Wir waren ja nochnichtmal nur drinnen. Es gab kleine Radtoruen, wir haben Frisbee gespielt, waren spazieren. Frische Luft muss ja auch sei und ist die beste Medizin.Wir haben getanzT und getobt und ja, wir haben auch mal nen Film geschaut. 😉 Natürlich war die Couch zum hinlegen offen, so wie wir es immer machen wenn Junior Krank ist und das Ganz mitten in der Nacht los geht. Nach 2 Tagen halsschmerzen und mehreren Tagen Husten, ging es gestern wieder in den Kindergarten und ich denke es ist bald wieder geschafft. Er konnte es kaum erwarten, seinen Freunden von seinen radierbaren Filzstiften zu erzählen.

IMG_0535 Filzstifte!!! Nichtmal seine Holzmalstifte lassen sich so rückstandslos wegradieren wie die Pilot Frixion Colors. Wenn ich daran zurück denke, muss ich immer noch schmunzeln – Zauberstiffte nannte er sie und wollt gar nicht mehr aufhören zu malen und zu radieren. Ein bisschen gelitten haben sie schon, ich gebe es zu. 😀 Er hat sich richtig lange damit beschäftigt und wollte unbedingt wissen, wie das ganze funktioniert. Ich bin froh, das er so gerne malt und wenn ich von der Erzieherin gesagt bekomme, das es das dazu für sein Alter auch noch richtig gut kann, werde ich gleich noch ein Stückchen größer. Kann mir als kleine Frau dann auch nicht schaden. 😉

Wir haben die Woche außerdem genutzt um ihm seine ersten Kick-Schuhe zu kaufen. Sie sind gelb-blau und schräg geschnürt, Stutzen und Co gab es natürlich auch dazu. Was werden wir beim nächsten Training einen stolzen Fussballer sehen. 😀 Und ja, das alles konnten wir mit einemKind machen, das Husten und schnupfen machen, nachdem das Halsweh weg war.